Blumen, Bäume & Modelle und der Maler Munch - Lesung und Workshop

Datum:

Er geht weiter, das zarte Grün, das sich hier und da aus der braunen Blätterdecke herausschiebt, neben herabgefallenenen, abgebrochenen Zweigen, leuchtet ...

Blumen, Bäume, Aktmodelle - und der Maler Edvard Munch

Tanja Langer liest aus ihren beiden Romanen, in denen der norwegische Maler Edvard Munch eine zentrale Rolle spieltKleine Geschichte von der Frau, die nicht treu sein konnte und Der Maler MunchDabei wählt sie besonders ansprechende Passagen aus, in denen Blumen, Bäume und Aktmodelle mit den Augen des Malers gesehen werden. Denn Munch widmete sich immer wieder Sujets, die er in der Natur - des Menschen wie der Pflanzen - entdeckte.

Die Lesung am Abend stimmt auf den thematisch anschließenden Aquarell / Linolschnitt Workshop der Künstlerin Dietlind Horstmann-Köpper ein, am Sonntag,den 30.4.2017, von 11-17 Uhr (mit kleiner Pause) im Theeshof, bei gutem Wetter im Freien. Die Teilnehmenden können Grundkenntnisse im Aquarellieren erlernen, Fortgeschrittene setzen sich mit Motiven, die sie - angeregt von Edvard Munch - in der Umgebung auffinden, begleitet von Dietlind Horstmann-Köpper. 

Eintritt Lesung: 10, 00 Euro - Workshop: 50,00 Euro

Anmeldungen über die Mail dieser website oder telefonisch bei Dietlind Horstmann-Köpper 0171-6174073

Literatur und Kunst zur Anregung

oben ein Ausschnitt von Edvard Munch, Sich biegender Apfelbaum mit Atelier (1924-30)

In beiden Romanen untersucht die Berliner Schriftstellerin Munchs Werkgedanken, Arbeit und Leben. In Kleine Geschichte von der Frau, die nicht treu sein konnte begegnet Eva, die gerade 40 wird, den Bildern des Malers und erkennt, dass sie in ihrem Leben etwas ändern muss. Ihre Auseinandersetzung mit Munchs Bild Die Lebensalter einer Frau ist so intensiv, dass der Maler plötzlich vor ihr steht. Viele Situationen im vielschichtigen, humorvollen wie ernsten Familien- und Eheroman sind in Szenerien gesetzt, die von Munchs Bildern inspiriert wurden. Im Roman Der Maler Munch*, den Tanja Langer fast zehn Jahre später veröffentlichte, steht Munch allein im Zentrum. Ausgehend von seinen Bildern wirft sie ein Licht auf zentrale Lebensstationen, das, was ihn künstlerisch beschäftigt hat. Sein Blick auf die Natur verändert sich, mit großer Zärtlichkeit zeichnet die Schriftstellerin auf besondere Weise, wie der Maler in seinen letzten Lebensjahren Bäume, Blumen und Modelle mit dem weisen Blick des Alters noch einmal neu entdeckt.

* Der Roman wurde im März auf Italienisch veröffentlicht; Auszüge erscheinen demnächst auf Englisch.

Selbst malen/schneiden unter Anleitung der Künstlerin Dietlind Horstmann-Köpper

Die Schneverdinger Künstlerin Dietlind Horstmann-Köpper* bietet im Anschluss an die Lesung einen Aquarellworkshop zum Thema Blumen, Bäume und Modelle an. Sie vermittelt dabei Grundkenntnisse ebenso wie Tipps für Fortgeschrittene. In Berlin, wo Dietlidn Hortsmann-Köpper 2016 an der gro0ßen Ausstellung "ZIegen" in der Galerie Mutter Fourage teilnahm,  haben die beiden Damen eine ähnlich inspirierende Zusammenarbeit zum Thema Ziegen angeboten. 

Die Künstlerin, die kürzlich erfolgreich Bilder und Plastiken in Lyon ausgestellt hat, zeigt aktuell neue Werke in Hamburg in der Fabrik der Künste in Hamburg, Kreuzbrook 10-12

Thema: "Die Zähmung des Fauns".  

Vernissage am Freitag, den 21.April 2017 um  18 Uhr.

Samstag und Sonntag von 11- 19 Uhr.

___

oben Ausschnitt von Edvard Munch Kinder unter Apfelbäumen, 1919

 

 

 

 

 

 


blumen-baeume--modelle-und-der-maler-munch--lesung-und-workshop
blumen-baeume--modelle-und-der-maler-munch--lesung-und-workshop


Zu diesem Termin gehört:

Der Maler Munch
von Tanja Langer

Es sind die Extreme, denen sich der große Maler Edvard Munch Zeit seines Lebens ausgesetzt hat. Tanja Langer schreibt hier keine klassische Biografie, sondern eine literarische Annäherung, ausgehend von seinen Bildern. Entstanden ist das spannende Porträt eines Menschen, der sich getrieben fühlte, sich selbst in eine Nervenheilanstalt einwies, grandiose Kunstwerke schuf und heute von der jungen Künstlergeneration wieder entdeckt wird. Die intensive Hassliebe zu Tulla Larsen, die Auseinandersetzung mit der Fotografie, Munchs Ringen um Freiheit und Unabhängigkeit als Künstler, seine rastlosen Reisen von Paris, Berlin, Warnemünde über Kopenhagen bis Ekely – man wird Munchs Bilder mit ganz anderen Augen sehen.


Kategorie: Bücher

Kleine Geschichte von der Frau, die nicht treu sein konnte
von Tanja Langer

Die Liebe wollte ihr nicht glücken. Sie war nicht einem treu, sondern zweien, sie rannte zweien weg, um es mit einem dritten zu versuchen. Sie schwankte zwischen dem Eingeständnis, nun einmal so zu sein, wie sie war, und der Sehnsucht, doch einmal anders sein zu können.« Äußerlich ist Evas Leben beinahe idyllisch: Ein Haus mit Garten am Rand von Berlin, drei Kinder, ein Mann, der einen künstlerischen Beruf hat. Sie ist auch nicht unglücklich. Aber die Offenheit, mit der sie anderen Menschen begegnet, macht sie immer wieder zum Spielball des Lebens. Und so steht sie eines Tages in ihrem vierzigsten Jahr vor einem Bild des Malers Edvard Munch in der Stadt Bergen und fühlt sich wie vom Blitz getroffen.

Die Reise wird eine andere Eva zurückbringen. Eine Eva, der langsam deutlich wird, wie sehr ihr Leben, ihr Wesen und Empfinden mit Kunst und Musik verwoben sind, eine Eva, die beginnt, nach dem geheimnisvollen Verschwinden ihrer Mutter vor zwanzig Jahren zu fragen. - Und weil kein Mensch allein lebt, erzählt das Buch auch von dem schrägen Auktionshaus, in dem Eva arbeitet, von Orchestermusikern und Dirigenten, einem alternden Opernsänger, von Sybille und Ludwig, die Ärzte sind und ihre eigenen Wandlungen durchmachen. Ein unbeschwertes, fast heiteres Buch, dessen Kraft aus der Neugier und Fröhlichkeit einer Frau entspringt, die alles, was ihr begegnet, ganz nahe an sich heran lässt.


Kategorie: Bücher