Lesung mit der kleinen Filmomi in Magdeburg zum Weltfrauentag

Datum
Ort Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7, 31904 Magdeburg

zum vierten Mal

ist Tanja Langer zu Gast in Magdeburg. Dieses Mal im Literaturhaus, wo sie ihren neuen Roman vorstellt, über den zuletzt die Marbacher Zeitung unter dem Titel "Eine kleine Frau großartig gezeichnet" am 22.2.2020 schrieb: "Viel Zärtlichkeit und Liebe zur deutschen Sprache sind herauszuhören." (Cornelia Ohst)

Passend zum 75jährigen Ende des Zweiten Weltkriegs setzt der Roman genau an diesem Punkt ein: Nachdem Ida, mit vier kleinen Kindern an der Hand, in den letzten Kriegsmonaten aus Oberschlesien nach Lüneburg geflohen ist, kommen die Briten im Mai 1945 als Befreier von Hitler und besetzen Norddeutschland. Ida, die von ihren Verwandten keineswegs so freudig aufgenommen, wie gedacht, boxt sich durch, und auch die Kinder begegnen mit Phantasie den Schwierigkeiten des Alltags - bis durch den Direktor des englischen Kinos Mr. Thursday, ein neues Kapitel für die Familie beginnt ... in dem auch der britische Film der Zeit ein wichtige Rolle spielt.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Magdeburg in Zusammenarbeit mit dem Amt für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg im Rahmen der Frauenaktionstage 2020.

Eintritt: VVK 5.00 € / AK 7.00 €