Tanjas Leserbriefe
-
Lesermeinungen & Zitate

"Liebe Frau Langer,
ein Brief bietet sich an, nach der Lektüre "Der Tag ist hell, ich schreibe dir", Tage von denen Sie in vielen Briefen, Rückblicken und Recherchen erzählen. Von der ersten Zeile an wurde ich in Ihren Roman gezogen. So eine wunderbar authentische Geschichte habe ich lange nicht gelesen. Es hat mich sehr berührt, wie jung und frisch, Sie sich und ihre Beziehung zu dem Bankier schildern.
Besonders berührt mich, die ungeteilte Zuwendung eines extrem bekannten und beschäftigten Mannes, die er Ihnen liebevoll und mit Respekt entgegenbrachte. Er konnte offensichtlich nicht nur sehr gut zuhören. Sie waren auch wichtig. Nach meiner Erfahrung, waren die Menschen aus dieser Generation viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, mit der Aufarbeitung oder Unterdrückung ihrer Kriegserlebnisse, mit dem Aufbau ihrer Karrieren und, und, und. Ich hatte mir oft gewünscht, einen klugen Menschen für einen Austausch zu finden. Herrhausen war für Sie wohl so ein außergewöhnlicher Mensch. Ich freue mich darüber sehr, für Sie und mit Ihnen. Ich bin ja einiges älter als Sie, vielleicht geben Sie mir gerade deshalb das Gefühl, in Ihrer Schreibe etwas wiederzuentdecken, etwas Verloren wiederzufinden, etwas miterleben zu dürfen, das mich aufwühlt und erschüttert. Man kann Ihren Roman ausschließlich von Ihrer Seite lesen oder aber von seiner Seite, der Seite des Erfolgreichen, des außergewöhnlich medial präsenten Bankiers, der seine bewegte Vergangenheit mit dem Satz: "Ich bin nicht wichtig.", kommentieren kann. Ihre Geschichte, Ihre Verbindung zueinander und das erschreckende Ende wühlen mich auf, stimmen mich nachdenklich und traurig, doch auch glücklich, dass es so etwas tatsächlich gibt.
Jean Paul hat gesagt, Bücher seien lange Briefe für Freunde und solche Menschen, die es werden sollen. Dafür muss man sich nicht kennen. Danke für dieses großartige Buch!
Herzliche Grüße
Ihre Annette Rümmele"

Verfasst von Annette Rümmele am 13. Jan

"Liebe Frau Langer,
ich lese gerade Ihr "Der Tag ist hell, ich schreibe Dir..:" - danke vielmals fü... [mehr]"

Maren Dassow (11. May)

"Liebe Tanja Langer,
ich möchte mich heute einfach einmal ganz herzlich bei Dir bedanken für Dein... [mehr]"

Nicole Haeussler (25. Apr)

"Liebe Frau Langer,
ich lese seit ein paar Tagen Ihren Roman "Der Tag ist hell, ich schreibe dir" u... [mehr]"

Melanie Schäfer (25. Apr)

""Cap Esterel" ist
ein wunderbares Buch, das mich/den Leser mit seiner ungewöhnlichen und sensibel... [mehr]"

Eva Friedmann (27. Mar)

"Liebe Frau Langer,
Ihren Roman von der „Kleinen Großmutter“ fand ich tief menschlich und sehr ... [mehr]"

Philipp Heinisch (23. Mar)

"Liebe Frau Langer,
die Lektüre Ihres Buches hat mich sehr bewegt und inspiriert. Ich musste weinen... [mehr]"

Christian Müller (08. Jan)

"Liebe Frau Langer, das Jahresende habe ich mit der kleinen Großmutter und dem kleinen Vater verbrac... [mehr]"

Lutz Volke (08. Jan)

"Hallo Frau Langer, ich möchte mich ganz herzlich für Ihr wunderbares Buch bedanken. Ich höre es m... [mehr]"

Barbara Schneider-Reuter (05. Jan)

"Liebe Frau Langer,
ich bin eine Freundin von Sebastian Polmans.
Heute kam sein neues Buch bei mir... [mehr]"

Angela vom Baur (20. Nov)

"Hello Tanja, yesterday I finished the book entitled “il male di vivere di Edvard Munch”. I was s... [mehr]"

Maria Ferraro (26. Aug)

"Hallo Tanja, seit deiner Lesung am 26.9.2017 in Aarhus, haben es mir deine Bücher angetan! Besonder... [mehr]"

Ralf aus Aarhus (18. Oct)

"Liebe Frau Langer,
Der Schreib-Workshop Hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht. Ich finde es seh... [mehr]"

Carla Pieper (01. Oct)

"Hallo, Frau Langer,
ich muss mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken. Gestern ein Buch (Blanche Komme... [mehr]"

Jan Suski (01. Mar)

"Sehr geehrte Frau Langer, beim Blättern auf den Internet-Seiten des Herbig Verlags traf ich wieder ... [mehr]"

Rolf Heilmann (17. Feb)

"Sehr geehrte Frau Langer,

ich habe gerade in zwei Tagen neben Job und Familie das Buch von Ihnen ... [mehr]"

Laura Schröder (16. Dec)

"Tanja Langer schreibt in gewohnter Ehrlichkeit. Sie begibt sich vorbehaltlos in die »inneren Welten... [mehr]"

dtv (02. May)

"Selten habe ich Farbigkeit, Duft und Licht der französischen Mittelmeerküste genauer und unaufdrin... [mehr]"

Die Zeit (30. Apr)

"Unterhaltsam mit sehr schönen Bildern"

Andrea (lovelybooks.de) (28. Apr)