Tanjas Leserbriefe
-
Lesermeinungen & Zitate

"Sehr geehrte Frau Langer,

schon sehr häufig habe ich in der Vergangenheit Ihr Buch „Der Tag ist hell, ich schreibe dir“ gelesen. Nachdem ich mich in der Vergangenheit intensiv mit Frau Dr. Friederike Sattlers Buch „Herrhausen – Banker, Querdenker, Global Player“ (für mich hätte dort Bankier stehen müssen) auseinandergesetzt hatte, das im November 2019 erschienen ist, nahm ich mir in diesem Zusammenhang noch einmal Ihr Buch vor. Ich war doch sehr überrascht, dass mir bei erneuter Lektüre Ihres Buches Dinge auffielen, die mir in der Vergangenheit verborgen geblieben sind resp. ich sie irgendwie nicht wahrgenommen habe. Seit der Spiegel-Ausgabe Nr. 11 vom 12.03.1989 mit dem Titelbild „Der Herr des Geldes“ fasziniert mich der Wirtschaftsstratege Dr. Alfred Herrhausen. Er wäre sowohl von dem heutigen, skandalbehafteten Zustand der Geldwirtschaft (Cum-Ex, Wirecard ...) als auch von dem Zustand der Deutschen Bank sicherlich nicht begeistert – ebenso nicht von der Güte der handelnden Personen. Eine Ausnahmeerscheinung wie Dr. Alfred Herrhausen fehlt heute sowohl in den Leitungsetagen der Politik als auch in der Wirtschaft. Ich muss zugeben, dass in meiner Bücherwand Ihr Buch schon sehr früh einen Platz in dem Fach meiner Lieblingsbücher eingenommen hat. Es gibt und gab in meinen Augen nur sehr, sehr wenige Menschen, die das Wort Persönlichkeit resp. Bankier wirklich verdient haben: Neben den Herren Dr. Herrhausen, Dr. F.W. Christians und Dr. Karl Klasen zähle ich noch Altkanzler Helmut Schmidt und Berthold Beitz dazu. Dann kommt lange Zeit nichts, dann muss ich auch schon ernsthaft überlegen: Aber es kommt nichts mehr. Wie oft habe ich mir das letzte Interview, das Gero von Boehm mit ihm noch sechs Wochen vor seiner Ermordung führte, angesehen. Mein Eindruck ist, dass Dr. Alfred Herrhausen mit seinem wachen und analytischen Verstand vielen zu schnell war. Was mich an Ihrem Buch so beeindruckt, ist der andere Dr. Alfred Herrhausen: eben anders als der veröffentlichte Dr. Alfred Herrhausen. Dr. Friederike Sattlers Buch ist zwar sehr präzise und sehr detailliert, zeigt aus meiner Sicht aber mehr den Wirtschaftsstrategen Dr. Alfred Herrhausen. Auch die Beschäftigung mit seiner Promotionsarbeit „Der Grenznutzen als Bestandteil des Marginalprinzips“ vom 26.02.1955 ist immer wieder ein Gewinn. Jedenfalls begeistert mich Ihr Buch immer wieder. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Verlagsteam für die Zukunft alles Gute. Vielen Dank für dieses wichtige Buch! Bleiben Sie wohlauf.

Freundliche Grüße aus Bonn nach Berlin

Peter Hülskamp"

Verfasst von Peter Hülskamp am 19. May

"Liebe Frau Langer,
ich lese gerade Ihr "Der Tag ist hell, ich schreibe Dir..:" - danke vielmals fü... [mehr]"

Maren Dassow (11. May)

"Liebe Tanja Langer,
ich möchte mich heute einfach einmal ganz herzlich bei Dir bedanken für Dein... [mehr]"

Nicole Haeussler (25. Apr)

"Liebe Frau Langer,
ich lese seit ein paar Tagen Ihren Roman "Der Tag ist hell, ich schreibe dir" u... [mehr]"

Melanie Schäfer (25. Apr)

""Cap Esterel" ist
ein wunderbares Buch, das mich/den Leser mit seiner ungewöhnlichen und sensibel... [mehr]"

Eva Friedmann (27. Mar)

"Liebe Frau Langer,
Ihren Roman von der „Kleinen Großmutter“ fand ich tief menschlich und sehr ... [mehr]"

Philipp Heinisch (23. Mar)

"Liebe Frau Langer,
die Lektüre Ihres Buches hat mich sehr bewegt und inspiriert. Ich musste weinen... [mehr]"

Christian Müller (08. Jan)

"Liebe Frau Langer, das Jahresende habe ich mit der kleinen Großmutter und dem kleinen Vater verbrac... [mehr]"

Lutz Volke (08. Jan)

"Hallo Frau Langer, ich möchte mich ganz herzlich für Ihr wunderbares Buch bedanken. Ich höre es m... [mehr]"

Barbara Schneider-Reuter (05. Jan)

"Liebe Frau Langer,
ich bin eine Freundin von Sebastian Polmans.
Heute kam sein neues Buch bei mir... [mehr]"

Angela vom Baur (20. Nov)

"Hello Tanja, yesterday I finished the book entitled “il male di vivere di Edvard Munch”. I was s... [mehr]"

Maria Ferraro (26. Aug)

"Hallo Tanja, seit deiner Lesung am 26.9.2017 in Aarhus, haben es mir deine Bücher angetan! Besonder... [mehr]"

Ralf aus Aarhus (18. Oct)

"Liebe Frau Langer,
Der Schreib-Workshop Hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht. Ich finde es seh... [mehr]"

Carla Pieper (01. Oct)

"Liebe Frau Langer,
ein Brief bietet sich an, nach der Lektüre "Der Tag ist hell, ich schreibe dir"... [mehr]"

Annette Rümmele (13. Jan)

"Hallo, Frau Langer,
ich muss mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken. Gestern ein Buch (Blanche Komme... [mehr]"

Jan Suski (01. Mar)

"Sehr geehrte Frau Langer, beim Blättern auf den Internet-Seiten des Herbig Verlags traf ich wieder ... [mehr]"

Rolf Heilmann (17. Feb)

"Sehr geehrte Frau Langer,

ich habe gerade in zwei Tagen neben Job und Familie das Buch von Ihnen ... [mehr]"

Laura Schröder (16. Dec)

"Tanja Langer schreibt in gewohnter Ehrlichkeit. Sie begibt sich vorbehaltlos in die »inneren Welten... [mehr]"

dtv (02. May)

"Selten habe ich Farbigkeit, Duft und Licht der französischen Mittelmeerküste genauer und unaufdrin... [mehr]"

Die Zeit (30. Apr)

"Unterhaltsam mit sehr schönen Bildern"

Andrea (lovelybooks.de) (28. Apr)